Ihre Rolle als Kommune

Die AOK Bayern möchte Kommunen dabei unterstützen, aktiv für ihre älteren Bürger*innen zu werden. In diesem Rahmen wird AOK-GeWinn angeboten. Für die Etablierung des Gruppenprogramms ist die Kommune ein wichtiger Akteur.

Wie Sie Schritt für Schritt AOK-GeWinn etablieren:

1. PARTNER GEWINNEN

Überlegen Sie sich, wo AOK-GeWinn durchgeführt werden und wer in der Kommune Sie dabei unterstützen könnte: Wäre das Mehrgenerationenhaus ein guter Ort für die Gruppentreffen oder vielleicht doch eher der Seniorentreff oder eine kirchliche Einrichtung? Welche Personen und Einrichtungen haben bereits einen guten Zugang zur Zielgruppe? Seniorenbeauftragte oder auch Nachbarschaftstreffs sind wichtige Partner, die Informationen zum Gruppenprogramm streuen können.

Bei der Identifizierung geeigneter Ansprechpartner*innen vor Ort steht Ihnen die Hochschule Coburg unterstützend zur Seite.

2. PLANUNGSTREFFEN ORGANISIEREN

Wenn Sie erste Partner gewinnen konnten, wird ein gemeinsames Planungstreffen durchgeführt. Sie organisieren dieses Treffen und stimmen Datum, Zeit und Raum ab. Die Hochschule Coburg übernimmt die inhaltliche Gestaltung und Moderation des Treffens in Absprache mit Ihnen.

In diesem Rahmen wird AOK-GeWinn allen Beteiligten noch einmal vorgestellt. Zudem sollen bei diesem Arbeitstreffen wichtige und konkrete Organisationspunkte geklärt werden: Wann kann das Gruppenprogramm in der Kommune starten? Wo wird es durchgeführt? Wie können die potenziellen Teilnehmenden erreicht werden? Wie sieht die Akquisestrategie aus? Entscheidet sich die Kommune dazu AOK-GeWinn durchzuführen, wird eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit mit der AOK Bayern und der Hochschule Coburg geschlossen. Dort sind alle wichtigen Punkte und Zuständigkeiten im weiteren Verlauf von AOK-GeWinn aufgeführt.

3. TEILNEHMENDE GEWINNEN

Sind alle Vorbereitungen getroffen, werden Informationsveranstaltungen für potenzielle Teilnehmende organisiert. Je nach Größe der Kommune können auch mehrere Informationsveranstaltungen stattfinden. Dies wird mit den Partnern vor Ort abgestimmt.

Ähnlich wie bei den Planungstreffen sind die Aufgaben auch bei dieser Veranstaltung aufgeteilt: Organisatorisches wird von Ihnen übernommen, die Hochschule Coburg ist für den Inhalt verantwortlich. Die teilnehmenden Kommunen erhalten Flyer mit Informationen zum AOK-GeWinn Programm sowie mit allen lokalen Angaben. Mit diesem Material können interessierte Ältere gezielt angesprochen werden. Je mehr Informationen nach außen getragen werden, desto größer sind die Chancen, dass das Programm Zuspruch findet. Allerdings zeigen die Erfahrungen, dass die persönliche Ansprache immer noch die beste Akquise ist!

4. GRUPPEN BILDEN

Die Gruppenbildung erfolgt auf Grundlage der Anmeldungen, welche in der Kommune oder Einrichtung vor Ort gesammelt werden. Pro Kommune sollten mindestens drei AOK-GeWinn-Gruppen mit jeweils 10-12 Teilnehmenden gebildet werden.

5. GRUPPENLEITER*INNEN SCHULEN

Aktive ältere Personen, die gerne mit Gleichaltrigen zusammenarbeiten und sich in der Kommune engagieren wollen, können als Gruppenleiter*innen gewonnen werden. Sie sind keine Gesundheitsexperten, haben aber eine offene kommunikative Art, leiten die Gruppen und moderieren die Gesprächsrunden. Die AOK-GeWinn Gruppen werden jeweils von zwei Gruppenleitungen geführt. Die Gruppenleiter*innen werden für ihre Aufgabe von der Hochschule Coburg vorbereitet. Hierfür gibt es einen klaren Fahrplan und auch eine Schulung:

Bevor das Gruppenprogramm beginnt findet eine Basisschulung (ca. 16 Stunden an zwei Tagen) für alle Gruppenleiter*innen statt. Nach der Hälfte der Gruppentreffen wird eine Nachschulung (ca. 8 Stunden an einem Tag) angeboten.

6. GRUPPENPROGAMM DURCHFÜHREN

Mit den festen Inhalten des Gruppenprogramms, den vollständigen Materialien und den geschulten Gruppenleiter*innen, sind alle Vorbereitungen getroffen und AOK-GeWinn kann starten.

Die Gruppen werden während der gesamten Laufzeit von AOK-GeWinn von der Hochschule Coburg begleitet. Es finden telefonische Coachings sowie Netzwerktreffen statt, bei denen sich die Gruppenleiter*innen miteinander austauschen.

Vorteile für Kommunen:

Nachhaltigkeit gut vorbereiten

Wir vereinbaren mit den teilnehmenden Kommunen Ziele, die wir gemeinsam mit AOK-GeWinn vor Ort erreichen wollen. Dabei liegt ein Fokus auf der nachhaltigen Verankerung des seniorenbezogenen Angebots in der Kommune. Die Aufgaben der einzelnen Akteure – die teilnehmende Kommune, AOK Bayern und Hochschule Coburg – sind aufeinander abgestimmt.

Wann wollen Sie mit AOK-GeWinn starten?

Das Gruppenprogramm AOK-Gewinn mit all seinen Veranstaltungen, Schulungen und Beratungen wird in den nächsten zwei Jahren mehrmals durchgeführt.

Unser Tipp: Sprechen Sie frühzeitig Frau Stühler von der AOK Bayern an. Gemeinsam können wir dann überlegen, wann ein guter Zeitpunkt für den Start des Gruppenprogramms in Ihrer Kommune ist.

Haben wir Ihr Interesse an AOK-GeWinn geweckt?

Dann nehmen Sie Kontakt mit der AOK Bayern, Frau Karina Stühler, auf!

Wir freuen uns auf Sie!

© Copyright - AOK GeWinn